Deutsche Meisterschaft U13 2017

von Frank Mosenhauer

Ziel erreicht: Lia Mosenhauer erreicht Platz 5 auf Deutscher Meisterschaft
Mit dem Erreichen des Viertelfinales und Platz 5 auf der Deutschen Badminton-Meisterschaft in Hamburg hat Lia Mosenhauer vom TSV Vellmar ihr selbst gestecktes Ziel erreicht. Aus dem gesamten Bundesgebiet haben 24 Mädchen in der Altersklasse U13 die Qualifikation zum höchsten nationalen Turnier der Saison erhalten. Die Vorrunde hat Lia Mosenhauer mit Bravour bestanden. Im Entscheidungsspiel um den Einzug in das Viertelfinale gab es das erwartete hart umkämpfte Spiel gegen Emily Weißenborn (Tröbitz). Im 3.Satz lag Lia Mosenhauer mit 15:18 scheinbar schon geschlagen hinten. Doch das Vellmarer Talent legte noch einmal alle Kräfte frei und wiederholte wie im ersten Satz einen furiosen Endspurt, der es in sich hatte. 6 Punkte hintereinander ohne Gegenfehler reichten am Ende, um mit 21:18 als Siegerin unter die besten acht Spielerinnen der Meisterschaft zu kommen. Dort stand ihr dann mit Sonnenschein (Wesel) die an Nr. 1 gesetzte und spätere Meisterin gegenüber. Während des gesamten Spiels zeigte sich Lia Mosenhauer wachsam und nutzte konsequent ihre Chancen, um gegen die Nationalspielerin Punkt für Punkt zu holen.

Am Ende stand das nordhessische Badmintontalent dennoch mit einem Lächeln im Gesicht beim Trainerstab des Hessischen Teams und zeigte sich zufrieden mit den an diesem Tag gezeigten Leistungen. Der 5. Platz auf der Deutschen Meisterschaft hat ihr zudem den Sprung in der Deutschen Rangliste auf Platz 6 eingebracht. Angesichts der starken Konkurrenz kann man dieses abschließende Ergebnis in ihrer Altersklasse als sehr beachtenswert ansehen und der Vellmarer Spielerin für die kommende Saison weitere Erfolge wünschen. Dazu wird auch weiterhin das hochklassige Training innerhalb des TSV Vellmar beitragen. Besonderen Anteil daran ihr Vereinstrainer Danny Pohl, von dem sie inzwischen seit mehr als 3 Jahren intensiv betreut wird. In den Wettbewerben Doppel und Mix lief es nicht so gut. Im Doppel musste Lia Mosenhauer mit Partnerin Sarah Bertuleit (Bad Marienberg) sich nach 3 Sätzen im ersten Spiel geschlagen geben. Einen ähnlichen Verlauf nahm auch das Mix mit Simon Krax (Maintal), auch hier schieden beide unerwartet bereits in der ersten Runde aus.

Mit Bravour gekämpft: Monique Briem auf Deutscher Meisterschaft
Zum ersten Mal wurde Monique Briem vom TV Volkmarsen für eine Deutsche Meisterschaft der Altersklasse U13 in Hamburg vom Hessischen Badminton-Landesverband nominiert. Die Verantwortlichen hatten dabei nicht zwingend einen Podestplatz für die Volkmarserin im Auge. Vielmehr war es dem Trainerteam um Landestrainer Franklin Wahab wichtig, daß das nordhessische Talent ausreichend Erfahrungen sammeln und die Atmosphäre des wichtigsten Turniers im Jugendbereich erleben durfte.

Die Volkmarserin startete als jüngster Jahrgang in der Altersklasse U13 und hat in der kommenden Saison wieder die große Chance, an der Deutschen Meisterschaft in U13 teilnehmen zu können. Da dann die meisten Spielerinnen in die höhere Altersklasse wechselt, ist mit Monique Briem im kommenden Jahr ganz stark zu rechnen. Ausrufezeichen auf deutscher Ebene hat Monique Briem an diesem Wochenende in Hamburg jedenfalls deutlich gesetzt. Im ersten Spiel der Vorrunde begann sie zunächst verständlicherweise noch etwas nervös, steigerte sich dann im 2.Satz gegen Mejikovskiy (Beul) und verlor denkbar knapp erst in der Verlängerung mit 25:27. Das anschließende Spiel gegen die an Pos. 3 gesetzte Dietz (Nienburg) war zwar eine klare Angelegenheit für die Favoritin, dennoch legte Monique Briem jeglichen Respekt ab und zeigte eine starke Leistung.

Zusammen mit Lisa Mörschel (Wiebelskirchen) traf sie im Mädchendoppel in der ersten Runde auf Göhlich/Rudert (Tübingen/Möhrendorf).  Die an Pos. 4 gesetzten Gegner wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich in 2 Sätzen ohne Probleme durch. Für Monique Briem gab es dennoch keinen Grund zur Traurigkeit. Das Badmintontalent vom TV Volkmarsen nutzte in jedem Fall die Gelegenheit, sich den Landestrainern in guter Verfassung zu präsentieren. Ihre technischen Qualitäten dürfte auch dem anwesenden Bundestrainer, bei dem sie eine Woche vorher zum Sichtungslehrgang eingeladen wurde, nicht entgangen sein. Der Volkmarser Spielerin ist in der kommenden Saison in ihrer Altersklasse in jedem Fall noch sehr viel zu zutrauen.


Weiterführende Links:

Hier geht es zu den Ergebnissen.
Bericht auf der HBV-Seite.

Posted in Allgemein.