Jede Menge Podestplätze für den TSV-Vellmar

Hier geht es zu den allgemeinen Ergebnissen.


Ergebnisse TSV Vellmar auf der 2. Hessen-Rangliste

 

JE U11 Platz 11: Henry Ruge

ME U13 Platz 2: Franziska Müller
MD U13 Platz 1: Franziska Müller/ Hasini Nandamuri (Dortelweil)

JE U15 Platz 2: Jan Ebel / Platz 13 : Yannick Mund
ME U15 Platz 2: Paula Schmidt
JD U15 Platz 3: Jan Ebel / Lloyd Bergamos (Dortelweil) / Platz 8: Yannick Mund/Tom Sach (Dortelweil)
MD U15 Platz 2: Paula Schmidt  / Elina Wang (Hofheim)
MX U15 Platz 4: Franziska Müller/Yannick Mund / Platz 5: Paula Schmidt/Jan Ebel

JE U17 Platz 17: Adrian Ziemer
ME U17 Platz 2 : Monique Briem / Platz 7 : Carolin Thoma
JD U17 Platz 4 : Adrian Ziemer/Joshua Haas (Wiesbaden)
MD U17 Platz 1 : Monique Briem/ Srimaanya Chander (Schwanheim)
MX U17 Platz 1 : Lia Mosenhauer/Dale Auchinleck (Hofheim)
       Platz 3 : Monique Briem/Adrian Ziemer
JE U19 Platz 3 : Janek Klusmeier / Platz 14 : Alexander Thoma / Platz 18 : Daniel Briem
ME U19 Platz 2 : Lia Mosenhauer / Platz 5 : Maisha Schulte / Platz 13 : Jara Bego-Voeva
JD U19 Platz 2 : Janek Klusmeier/Alexander Thoma
       Platz 5 : Daniel Briem/Frederic Fuchs (Wolfhagen)
MD U19 Platz 1 : Lia Mosenhauer/Alena Krax (Maintal)
       Platz 5 : Maisha Schulte/Mara Döhne (Wolfhagen)
       Platz 8 : Jara Bego-Voeva/Carolin Thoma
MX U19 Platz 6 : Maisha Schulte/Alexander Thoma
       Platz 8 : Carolin Thoma/Alexander Thoma
       Platz 9 : Jara Bego-Voeva/Janek Klusmeier

von Frank Mosenhauer
Bei sehr miserablen Wetterbedingungen reisten am vergangenen Wochenende viele junge Badminton-Spieler des TSV Vellmar zur 2. Hessen-Rangliste. In der völlig unterkühlten Sporthalle der Anne-Frank-Schule in Raunheim waren die Bedingungen alles andere als badmintongerecht. Für die Spieler wie auch für die Zuschauer war es besonders am ersten Tag in der Halle unangenehm kalt, im Interesse der jungen Spieler und Spielerinnen hätte man aus gesundheitlichen Gründen dieses Turnier eigentlich nicht durchführen können. Erst am nächsten Tag war die Heizungsanlage einigermaßen in Ordnung und die Temperaturen erträglicher.

Trotz der Kälte konnten sich die mitgereisten Betreuer und Trainer bereits am Samstag an den Ergebnissen der Vellmarer Spieler erwärmen.
Am Ende des ersten Tages standen 5 Endspielteilnahmen und 1 x Platz 3 als herausragende Ergebnisse fest. Vor allem unsere Damen zeigten sich in bester Laune und standen in allen Einzeldisziplinen von U13 bis U19 im Finale. Franziska Müller unterlag knapp im Finale der Mädchen U13, Paula Schmidt zog unerwartet in das Endspiel der U15-er Mädchen. Monique Briem (eigentlich U15) zog in das Endspiel der Damen U17 und unterlag nur denkbar knapp im 3. Satz, Lia Mosenhauer (eigentlich U17) schaffte den Sprung in das Finale der Damen U19.
Jan Ebel erreichte nach tollen Spielen das Finale in U15 und musste sich erst dort dem Favoriten beugen.
Ein weiteres herausragendes Ergebnis erzielte Janek Klusmeier, der sich bei den Herren U19 im Spiel um Platz 3 durchsetzen konnte.

Am Sonntag waren die Temperaturen wie gesagt, etwas besser und die Ergebnisse vom Vortag wurden diesmal durch siegreiche Finalspiele getoppt. Zunächst ging es mit der Doppel-Konkurrenz los.
Den ersten Erfolg für das Vellmarer Team sicherte sich Franziska Müller im Mädchen-Doppel U13 mit Partnerin Nandamuri (Dortelweil). Jan Ebel erkämpfte sich Platz 3 im Jungend-Doppel U15 mit Partner Bergamos (Dortelweil). Im Mädchen-Doppel U15 konnte Paula Schmidt ihrem Erfolg vom Vortag auch im Doppel wiederholen und sicherte sich mit Partnerin Wang (Hofheim) den 2. Platz.
Im Mädchen-Doppel U17 hat sich U-15-Spielerin Monique Briem mit Srimaanya Chander (TuS Schwanheim) bis in das Finale spielen können und erkämpfte nach einem tollen 3-Satz-Sieg den 2. Erfolg für den TSV Vellmar. Den Podestplatz kann verfehlte Adrian Ziemer im Jungen-Doppel mit Joshua Haas (Wiesbaden). Das aufstrebende Vellmarer Talent unterlag mit seinem Partner in einem sehr guten Spiel um Platz 3 nur knapp den Gegnern aus Südhessen. Lia Mosenhauer als U17-Spielerin hatte mit Alena Krax (BV Maintal) im Mädchen-Doppel U19 ebenfalls eine starke Partnerin an ihrer Seite. Beide zogen ohne Probleme in das Finale und erkämpften sich in einem 3-Satz-Spiel den Sieg. damit war der 3. Erfolg für Vellmar sicher.
Eine Überraschung war sicherlich der 2. Platz im Jungendoppel U19 durch Janek Klusmeier und Alexander Thoma. Lediglich dem starken Doppel aus Hofheim mussten sich die Vellmarer Jungs geschlagen geben.
Nach den Doppel-Wettkämpfen ging es im Mix weiter. In dieser Konkurrenz konnten auch die Vellmarer wieder Erfolge und vorderste Platzierungen erzielen. Im Mix U15 schafften Yannick Mund/Franziska Müller den Einzug in das Halbfinale und belegten am Ende des Turnieres einen bemerkenswerten 4. Platz. Jan Ebel/Paula Schmidt erzielten Platz 5. Gleich 2 Podestplätze  erzielten die Vellmarer im Mix U17. Adrian Ziemer/Monique Briem konnten das Spiel um Platz 3 für sich entscheiden. Der Favoritenrolle gerecht wurde Lia Mosenhauer mit Partner Dale Auchinleck (Hofheim), beide gewannen in U17 die Mix-Konkurrenz.
In der starken Altersklasse U19 haben Alexander Thoma/Maisha Schulte Platz 6 erkämpft.
Alles in Allem können die jungen Talente aus Vellmar auf ein erfolgreiches Turnier zurück blicken und zur nächsten Hessenrangliste in Dillenburg mit gestärktem Optimismus fahren.

Posted in Allgemein.