Monique Briem setzt deutliche Akzente auf Südwestdeutscher Rangliste

von Frank Mosenhauer

Jan Ebel

Mit sehr guten Ergebnissen kehrten Jan Ebel, Monique Briem, Lia Mosenhauer und Jan Mosenhauer (alle TSV Vellmar) von der Südwestdeutschen Rangliste der Altersklassen U13 bis U19 aus Wiebelskirchen (Saarland) zurück. Die Vellmarer Badminton-Talente bestätigten mit ihren Ergebnissen die Nominierung des Hessischen Badminton-Verbandes zur Teilnahme an diesem Turnier auf zweithöchster deutscher Ebene.
An der Südwestdeutschen Rangliste nahmen Teilnehmer aus den Landesverbänden Thüringen, Saarland, Rheinland, Rhein-Hessen-Pfalz und Hessen teil, um die letzten Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Ranglisten zu sammeln. In bestechender Form präsentierte sich Lia Mosenhauer. Nach den Turniersiegen auf der Hessen-Rangliste der Senioren O19 am vergangenen Wochenende, setzte sie hier ihren Aufwärtstrend fort und war mit den Turniersiegen in allen 3 Disziplinen erfolgreichste Teilnehmerin in Wiebelskirchen.

Jan Ebel bestätigte seine aufsteigende Form und konnte im Jungen-Einzel U13 bei seiner zweiten Teilnahme an der Südwestdeutschen Rangliste 2 von 4 Spielen im stark besetzten Feld erfolgreich gestalten und seinen Platz 7 vom letzten Turnier bestätigen.
Der in Lohfelden wohnende Spieler ist seit mehr als 2 Jahren fester Bestandteil des Jugend-Leistungskaders des TSV Vellmar und hat seit Einstieg in das Vellmarer Training eine beeindruckende Entwicklung genommen. Durch seine konstante Leistungsentwicklung und regelmäßigen Turnierteilnahme zählt Jan Ebel zu einer zuverlässigen und festen Größe im Vellmarer Spielbetrieb der Schüler und Jugendlichen.

Jan Mosenhauer

Einen festen Startplatz hatte Jan Mosenhauer im Doppel und Mix schon sicher. Nach der kurzfristigen Nachnominierung durch den Hessischen Badminton-Verband auch im Jungen-Einzel U17, erkämpfte sich Jan Mosenhauer Platz 7.
Mit Partner Julian Eisenbach (Hofheim) erreichte er Platz 6. Im Mix schaffte der 16-jährige Vellmarer sogar den Sprung auf das Treppchen. Gemeinsam mit seiner langjährigen Partnerin Alena Krax (Maintal) verpassten sie das Finale nur knapp, den 3. Platz sicherte sich das hessische Mix nach deutlichem 2-Satz-Sieg.

Jan ist mittlerweile als Betreuer und Trainer – wie auch seine Schwester Lia – in der Abteilung Kinderturnen des TSV Vellmar tätig und möchte zukünftig auch das Trainerteam der Badminton-Abteilung im Kinder- und Jugendbereich unterstützen. Seine Spielstärke wird in der Senioren-Mannschaft des TSV gefragt sein, wenn diese in den kommenden Wochen den Spielbetrieb in der Verbandsliga beginnt.

Bei den Mädchen U15 setzten Monique Briem und Lia Mosenhauer deutliche Akzente gegenüber ihrer Konkurrenz. Beide hatten sich für dieses Turnier viel vorgenommen und erreichten mühelos das Finale im Mädchen-Einzel U15. Sie revanchierten sich durch einen deutlichen 2-Satz-Sieg gegen ihre Gegnerinnen Bertuleit/Tobien (Rheinland/Thüringen) für die Final-Niederlage vom letzten Turnier in Worms. Damit stehen die Vellmarer Mädchen in der Doppel-Rangliste der Gruppe Südwest auf Platz 1.

Monique Briem

Monique Briem, mit Wohnsitz in Warburg, ist zusammen mit ihrem Bruder Daniel seit etwas mehr als einem Jahr Mitglied im TSV Vellmar und zählt zu den hoffnungsvollen Talenten. Monique kann bereits auf zahlreiche Erfahrungen durch Teilnahme an überregionalen und internationalen Turnieren sowie an Deutschen Ranglisten-Turnieren verweisen.

Am nächsten Morgen standen sich Monique Briem und Lia Mosenhauer nach ihren erfolgreichen Vorrundenspielen im Einzel-Finale der Mädchen U15 gegenüber. Lia Mosenhauer überzeugte auch hier und sicherte sich zum wiederholten Mal den 1. Platz. Anschließend kämpften Monique und mit ihren jeweiligen Partnern im Mix. Monique Briem spielte zum ersten Mal gemeinsam mit Arne Messerschmidt (Thüringen), beide beendeten die Mix-Konkurrenz auf Platz 6.

Lia Mosenhauer

Lia Mosenhauer ging im Mix mit Dale Auchinleck (Hofheim) an den Start. Ihr Partner mit schottischen Wurzeln kommt aus einer badmintonbegeisterten Familie und beide spielen seit Anfang des Jahres zusammen. Mühelos erreichten beide das Endspiel, das zu einer spannenden Angelegenheit wurde. Im einen reinen hessischen Finale setzten sich Lia Mosenhauer/Dale Auchinleck im 3. Satz durch – damit war der 3. Titel für Lia an diesem Wochenende perfekt.
Nach dem Turnier haben sich Monique Briem und Lia Mosenhauer die Teilnahme an den Deutschen Ranglisten im Einzel und Doppel gesichert. Zudem werden Lia Mosenhauer und ihr Bruder Jan Mosenhauer sicherlich auch im Mix dabei sein.

Die 14-jährige Lia Mosenhauer unterstützt als Betreuerin das Kinderturnen der 5- bis 6 jährigen Kinder innerhalb der Abteilung Gymnastik und gilt durch ihre regelmäßige und intensive Trainingsbeteiligung in der Abteilung Badminton als Vorbild für die jüngsten Badmintonspieler.

Wir drücken die Daumen zu den anstehenden Turnier-Serien auf höchster deutscher Ebene, die in 3 Wochen in Mülheim/Ruhr beginnen.

Posted in Allgemein.